2016 – Das Jahr der Hülsenfrucht

Die vereinten Nationen stehen auf Hülsenfrüchte

Die vereinten Nationen haben laut einem Spiegelartikel 2016 zum Jahr der Hülsenfrucht erklärt. Sie soll für eine nachhaltigere Ernährung sorgen. Spiegel berichtet, dass sich Hülsenfrüchte immer größerer Beliebtheit erfreuen. Es gibt sie inzwischen in vielen Supermärkten in unterschiedlichen Varianten.

Die Ökotrophologin Nadia Röwe vom Verein aid infodienst in Bonn sagte:

Hülsenfrüchte sind ein guter Fleischersatz, weil sie so eiweißreich sind.

Auch die anderen Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe bleiben nicht unerwähnt.
Die Ballaststoffe werden besonders hervorgehoben, da sie Funktionsstörungen des Darms wie Verstopfung vorbeugen, indem sie Wasser binden beim Aufquellen und dadurch das Stuhlvolumen erhöhen. Die Darmaktivität wird angeregt.
Auch das Thema Blähungen wird nicht ausgelassen. Nadia Röwe empfiehlt hierzu regelmäßig Hülsenfrüchte zu essen um den Nebenwirkungen vorzubeugen und zu Beginn die Menge langsam zu steigern.
Ist doch schön das die Hülsenfrüchte in die erste Reihe rücken. Bei uns für Mensch und Hund.

Alle weiteren Infos kannst du dir hier im Artikel anschauen.

Leni Lecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.