Alex gerockt

Veganes Sommerfest Berlin 2017

Sonntag früh 27. August 2017. Naja gut, für Berliner Verhältnisse früh, also um 10.30h haben wir den Anhänger ans Fahrrad geschnallt und ab ging die Post vom Prenzlberg runter zum Alex. Das Vegane Sommerfest hat seinen 10. Geburtstag gefeiert und wir waren mit von der Partie.

Aufgeregt waren wir, denn es war unser erster Infostand und die Freude war groß als wir unseren Stand bezogen, der direkt am großen Brunnen in der Mitte lag und wir unsere netten Standnachbarn von Petazwei begrüßten. Endlich konnten wir all die schönen Dinge wie Rezeptpostkarten, unsere Greta Edgar Hundebar, die neuen Greta Taschen und einiges mehr in unserem Stand einrichten.

Dann ging es los. Wir waren beeindruckt und glücklich wieviele Besucher sich für vegane Hunde interessierten und offen auf uns zukamen, sodass wir gar nicht mehr aus dem Quatschen herausgekommen sind. Besonders schön war es für uns, so viele Vreunde zu treffen, die wir sonst nur aus unserem Onlineshop und Facebook Gruppen kennen. Auch Aljosha und Henry von ‚Vegan ist ungesund‘ haben vorbeigeschaut.

Unsere Greta Minis fanden großen Anklang und wir konnten die neuen Greta Kroketten für kleine Hunde vorstellen. Die vierbeinigen Besucher haben an unseren beiden Hundebars Greta gesnackt und die Besucher in Staunen versetzt, dass Hunde die Veggie Kost mit ordentlichem Appetit genossen haben.

Um 14h ging es dann für mich ins gut gefüllte Vortragszelt. Jetzt ging es um die Vurst. Ich wollte unser Thema vorstellen und dabei den besten Eindruck hinterlassen. Anfangs noch etwas holperig, aber mit jedem Satz wurde ich sicherer und das Adrenalin schoss durch meinen Körper. Ich kam richtig in Fahrt und meine Vreunde, die überall im Publikum saßen, um mich zu unterstützen, gaben mir richtig viel Kraft. Da waren meine Vegan Runners, Spreeganer, Capoeira Buddies, unser Grafiker und meine Eltern. Matthias hat in der Zwischenzeit die Fahnen an unserem Infostand hochgehalten. Die 20 Minuten waren dann doch viel schneller vorbei als gedacht und ich kehrte euphorisiert mit einem Tross von Leuten im Schlepptau an den Stand zu Matti zurück. Ich habe soviel Kraft in mir gespürt für unsere Vision ‚Animals Say Yeah!‘.

Bis zum Abend haben wir noch viele anregende Gespräche geführt und Motivation gesammelt für die Zukunft. Dann wurden alle Sachen zusammengepackt, in den Fahrradanhänger verfrachtet und es ging wieder den Prenzlberg hoch gen Heimat.

Wir hatten so viel Spaß und haben unglaublich viel Energie getankt bei diesem Event. Nächstes Jahr sind wir bestimmt wieder dabei. Wir sehen uns dort!

Leni Lecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.