Almond & Cocos Fusion

Almond-coco-balls for the dog - also for mistresses and masters

Ingredients

90g almonds
20g coconut flakes

Preparation

Another sweet treat for our dearest, from only two ingredients. Recipe from Karin of the FB-group Vegan Hund!? Ja klar!

I removed the skins of the almonds because the balls look especially neat without the darker skin patches, but I don’t think it is necessary. To remove the skin put the almonds in a ball and pour in hot water covering the almonds.

Let sit for 10 minutes, pour off the water and add another badge of hot water for another 5 minutes. Get rid of the water and pull off the skins with your fingers. Now the almonds have to be pureed until they have a marzipan like texture.

Put the puree into a ball add the coconut flakes and knead into a dough. Finally form the dough into small balls. Done.

Almonds

Contain high quality protein, unsaturated fatty acids, magnesium, calcium and copper. They also have B vitamins and vitamin E.
Coconut flakes Are rich in potassium, copper, magnesium, iron, zinc, phosphorus and dietary fibre. They also contain vitamin B6 and pantothenic acid.

Kokosraspel

Sind reich an Kalium, Kupfer, Magnesium, Eisen, Zink, Phosphor und Ballaststoffen. Enthalten sind auch Vitamin B6 sowie Pantothensäure.

Leni Lecker
4 Comments
  1. Liebe Leni Lecker, ich kenne das aus dem klassichen Barfen so, dass Hunde keine Mandeln dürfen (Steinfrucht). Könntest Du das aufklären, warum sie doch welche dürfen und wie dieses Dogma zustandekam ?! Wäre sehr hilfreich, wir möchten Dein Rezept gern übermorgen nach – handformen 😀 Dankeschön, liebe Grüsse, Nicole

    • Liebe Nicole,

      warum beim Barfen keine Mandeln erlaubt sind kann ich dir nicht erklären.

      Ich kann mir vorstellen, dass grundsätzliche Bedenken bei Mandeln darin begründet liegen, dass Bittermandeln dazwischen sein könnten. Diese sind ja auch für den Menschen giftig, werden aber nicht in großen Mengen verfüttert.
      Die Fachliteratur ‘Ernährung des Hundes’, Zentek, 2016, Enke Verlag sagt:
      “Nüsse und Mandeln sind fettreich. Zur besseren Verdauung sollten sie zerkleinert werden. Mandeln können Blausäure enthalten. Wegen des meist hohen Salzgehaltes von für den Menschen gedachten Snacks mit Nüssen können diese nur sehr begrenzt verwendet werden.”
      Blausäure ist der Bezug den ich mit den Bittermandeln meinte, aber diese sind ja wie gesagt nicht Hauptbestandteil der verwendeten Mandeln. Auch der Salzgehalt greift bei diesem Rezept nicht.

      Viel Spaß beim Zubereiten und Verkosten.
      Liebe Grüße Leni Lecker

  2. Hallo Leni Lecker
    Sind bei dir die Mandelkokosbällchen auch so krümelig? Konnte deswegen keine Kugeln formen sondern es waren eher so gepresste Häufchen……
    Ansonsten: superlecker!!!

    • Hallo Ruth,
      bei mir sind Kugeln sehr gut geworden, siehe Foto. Am Besten ist es, wenn du die Mandeln ausgiebig pürierst, damit das ganze Öl austreten kann und somit eine klebrige Konsistenz erreicht wird. Also den Mixer ruhig etwas länger laufen lassen, dann müsste es passen. Ich drück die Daumen das es bei dir das nächste mal klappt. Geschmeckt hat es ja schon mal. Liebe Grüße Leni

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *