Interview von Pawshake mit Leni Lecker

Silke von der Online Plattform Pawshake ist mit einer Interviewanfrage auf mich zugekommen. Das fand ich eine super Idee und habe mich in die Beantwortung der Fragen gestürzt.
Hier findest du das Interview auf Deutsch und hier auf Englisch.

Wir finden Pawshake natürlich genauso interessant und deshalb habe ich Silke gebeten mir auch ein paar Fragen zu beantworten.

Was bietet ihr bei Pawshake an?

Pawshake verbindet Haustiereltern mit liebevollen und erfahrenen lokalen Tiersittern, welche eine großartige Alternative zu lokalen Hundepensionen und Tierhotels darstellen.

Bei Pawshake können die folgenden Dienstleistungen gebucht werden:

1. Gassi-Service (welcher unter den momentanen COVID-19 Gegebenheiten am beliebtesten ist)
2. Hausbesuche beim Tierbesitzer
3. Hundetagesbetreuung beim Tiersitter
4. Hundebetreuung über Nacht beim Tiersitter
5. Haussitting beim Tierbesitzer

Ein Tiersitter stellt sich genau auf die Bedürfnisse Deines Haustieres ein und Du kannst sicher sein, dass Dein Haustier all die Liebe und Aufmerksamkeit bekommt, die es braucht, während Du nicht da bist.

Wie bist du auf das Thema ‚Veganes Hundefutter‘ gekommen?

Mein Partner und ich leben seit vielen Jahren vegan und als wir uns dazu entschlossen haben, einen Hund aufzunehmen, war uns wichtig, dass er ebenfalls auf Basis von Pflanzen gesund und glücklich sein kann. Dazu habe ich viel recherchiert und ein paar tolle Produkte (natürlich auch Vegan4Dogs:-) gefunden.

Zusätzlich koche ich auch einmal am Tag selber für unsere Hündin. Es schmeckt ihr und noch viel wichtiger: es geht ihr blendend. Glücklicherweise haben wir einen Tierarzt gefunden, der das bestätigen kann und einer pflanzenbasierten Ernährungsweise von Hunden gegenüber aufgeschlossen ist.

Nun ja, und als ich mal wieder pflanzliches Hundefutter bestellen wollte, bin ich auf Vegan4Dogs gestoßen, finde Euer Konzept klasse und Euren Auftritt sehr sympathisch und denke, das Interview bietet eine tolle Möglichkeit für unsere Leser, etwas mehr über dieses Thema zu erfahren – vor allem jetzt – in Zeiten von COVID-19, wo viele Menschen ihren Umgang mit Umwelt und Tieren noch einmal überdenken 🙂

Leni Lecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.