Mysterium Polenta

Polenta kochen - Ist doch gar nicht so schwer

Zutaten

300g Polenta (Trockengewicht)
800 ml Wasser
etwas Bohnenkraut und/oder andere Kräuter
etwas Salz
etwas Öl

Zubereitung

Das Wasser mit den Kräutern aufkochen, etwas Salz zufügen.

Die Polenta einrühren und dann bei geringer Hitze 10 Minuten quellen lassen. Regelmäßig umrühren.

In der Zwischenzeit eine Auflaufform mit etwas Öl einstreichen und dann die fertige Polena einfüllen.

Die Hände mit kaltem Wasser befeuchten und die Oberfläche glätten. Auskühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. In Stücke geschnitten mit dem restlichen Futter zubereiten.

Ich bereite die Polenta immer für einige Tage im voraus zu und lagere sie im Kühlschrank

Leni Lecker
5 Comments
  1. Mein Hund liebt Polenta=)

    • Freut mich sehr zu hören Steffi. Was gibt es denn bei euch schönes mit Polenta?
      Liebe Grüße

  2. Dankeschön für deine Antwort, Leni! 🙂
    Meine Mila liebt Polenta.
    Liebe Grüße
    Julia & Mila

  3. Hallo Leni,

    Was sollte man denn als restliche Mahlzeit zu der Polenta dazufüttern?

    Liebe Grüße
    Julia

    • Liebe Julia,
      Polenta ist die Kohlenhydratquelle. Dazu fütterst du dann Proteine, die z.B. aus Kichererbsen, Linsen, Bohnen, Erbsen bestehen können. Dazu gibst du Gemüse (am besten saisonal) z.B. Möhren, Rote Beete, Kohlrabi, Fenchel. Mit Öl und V-Complete wird die Mahlzeit komplett. Hier findest du 2 Rezeptvorschläge mit Polenta, einmal mit Kichererbsen und mit roten Linsen und hier eine Übersicht zu den einzelnen Futterkomponenten. Viel Spaß beim Probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.