V-Complete 3te Generation

Was ist neu?

Unsere Nahrungsergänzung V-Complete für hausgemachtes veganes Hundefutter hat ihr zweites Make Over bekommen. 2014 sind wir mit V-Complete an den Start gegangen und konnten seither schon viele Menschen und Hunde erreichen, die ihre selbstgemachten veganen Hundemahlzeiten mit V-Complete vervollständigen. Wir prüfen unsere Produkte immer wieder um sicher zu gehen, dass sie den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen und um zu schauen ob es noch besser geht. Here you go:

Die erste Devise für V-Complete 3te Generation ist: „Sowenig wie möglich, soviel wie nötig.“
Du benötigst 20% weniger V-Complete im Vergleich zu V-Complete 2te Generation. 2g pro 5kg Hund und Tag.

Zweitens ist der Geschmack weniger intensiv. V-Complete 3te Generation enthält keine Kräuter mehr, dadurch kommen die einzelnen Geschmäcker deiner Zutaten noch besser zur Geltung.

Drittens hat sich in V-Complete 3te Generation wieder die Alge Schizochytrium limacinum dazugesellt. Sie liefert wichtige Omega 3 Fettsäuren wie DHA und EPA.

Viertens: Um V-Complete noch mehr Hunden zur Verfügung zu stellen verzichten wir bei V-Complete 3te Generation auf Kartoffelprotein als mögliches Allergen. Dafür haben wir den Methioningehalt aufgestockt.

Bei fünftens hat sich das Natriumchlorid (Salz) verabschiedet. Dieses kannst du jetzt nach eigenem Bedürfnis dem Hundefutter beimengen. Empfohlen wird eine Natrium Menge von 50mg/kg Körpergewicht/Tag, siehe ‚Ernährung des Hundes‘, Jürgen Zentek, 2016, Enke Verlag.

Und zu guter letzt und natürlich nicht zu vergessen: V-Complete 3te Generation im neuen Outfit. Die schicke Pappdose liegt gut in der Hand und verschönt auch deine Küche. Mit praktischem Eindrückdeckel für ein leichtes Öffnen und Verschließen.

Ich freue mich auf deine Erfahrungen mit V-Complete 3te Generation, schreib mir einen Kommentar.

V-Complete kaufen

Leni Lecker
7 Comments
  1. Eignet sich dieses Ergänzungspulver auch für wachsende Hunde (bis 12 Mo)? Kann die Darreichungsmenge angepasst werden um den Bedürfnissen wachsender Hunde gerecht zu werden?

    • Liebe Valerie, V-Complete haben wir für den erwachsenen Hund entwickelt und auf dessen Bedürfnisse abgestimmt. Wachsende Hunde haben einen erhöhten Nährstoffbedarf, der allerdings nicht bei allen Nährstoffen proportional ansteigt. Dadurch ist die Zusammensetzung von V-Complete nicht optimal gewährt für wachsende Hunde. Ich empfehle die Verwendung von V-Complete nach der Wachstumsphase.
      Liebe Grüße Leni Lecker

  2. Sehr überzeugend, Dankeschön!

  3. Laut Peta ist in V-Complete zu wenig Taurin und L-Carnitin.

    “ L-Carnitin und Taurin sind nicht austauschbar. Sie sind sehr unterschiedlich, so daß der Mangel an der einen oder der anderen Aminosäure zu LH bei Hunden führen kann. Die optimale Dosierung liegt bei 250 mg Taurin und 250-500 mg L-Carnitin täglich für einen 20 kg schweren Hund (bei anderem Gewicht muß entsprechend umgerechnet werden). Die meisten L-Carnitin- und Taurin-Zusätze sind synthetisch, da es billiger ist, sie auf diesem Wege herzustellen. “
    http://www.peta.de/studievegetarischehunde#.WPSo8ojygmJ

    • Hallo Martin,

      ich orientiere mich an der Fachliteratur ‚Ernährung des Hundes‘ von Prof. Dr. Zentek, 2016, Enke Verlag

      „Hunde sind von exogener Taurinzufuhr unabhängig, da sie in der Lage sind, diese Aminosulfonsäure endogen aus schwefelhaltigen Aminosäuren zu synthetisieren. Bei großwüchsigen Hunden scheint die Fähigkeit zur Taurinsynthese im Vergleich zu kleinen Rassen allerdings eingeschränkt zu sein. In klinischen Studien zeigte sich ein Zusammenhang zwischen dem Auftreten dilatativer Kardiomyopathien und niedrigen Tauringehalten im Blut. Diese Beobachtungen konnten bei Neufundländern, Amerikanischen Cocker Spaniels und bei Golden Retrievern gemacht werden. Nach Supplementierung mit Taurin waren klinische Verbesserungen der Herztätigkeit sowie höhere Tauringehalte im Blut festzustellen. Aus diesen Beobachtungen leitet sich die Empfehlung ab, bei Patienten mit dilatativen Kardiomyopathien eine Supplementierung mit Taurin vorzunehmen. Als Praxisempfehlung wird eine Dosierung von 2x 500 – 1000mg Taurin für Hunde unter 25kg Körpermasse und 2x 1 – 2g Taurin für größere Hunde gegeben. Taurinkonzentrationen von unter 40nmol/ml Plasma können als Hinweis auf eine Unterversorgung gelten. Neben möglichen Rasseeinflüssen können auch bestimmte diätetische Faktoren zu einer marginalen Versorgung mit Taurin führen. Entsprechende Probleme traten nach Fütterung von Diäten auf der Basis von Soja sowie Futtermischungen mit höheren Gehalten an Tiermehl von Lämmern auf. Auch Proteinarme Ernährung bei knapper Versorgung mit schwefelhaltigen Aminosäuren kann ein Risikofaktor sein.“ Ernährung des Hundes, Prof. Dr. Zentek, 2016, Enke Verlag

      Wir haben Taurin in V-Complete enthalten, allerdings nicht in der Menge der oben genannten Empfehlung, da es sich dabei um eine Empfehlung für Hunde mit dilatativen Kardiomyopathien handelt. Neben Taurin enthält V-Complete auch die beiden schwefelhaltigen Aminosäuren Methionin und Cystein, die zur Taurinsynthese benötigt werden.

      Carnitin:
      „L-Carnitin, ein Aminosäurederivat, das für die Passage von Fettsäuren durch die Mitochondrienmembran besonders in der Herz- und Skelettmuskulatur notwendig ist, wird im Körper selbst synthetisiert, sodass es bisher nicht zu den essenziellen Nährstoffen gezählt wird.
      Die Eigensynthese, schätzungsweise etwa 0,5 µg/kg KM/Tag, und die übliche exogene Zufuhr mit der Nahrung reichen unter bestimmten Bedingungen für eine optimale Versorgung offenbar nicht aus. So ist bei einseitiger vegetarischer Kost mit einer Zufuhr von < 0,2mg/kg KM/Tag zu rechnen (bei fleischreicher Nahrung mit > 15mg/kg KM/Tag), sodass eine Ergänzung notwendig werden kann. Allerdings liegen noch keine verlässlichen Daten über den Bedarf vor. Andererseits hat sich gezeigt, dass bei besonders hohen sportlichen Belastungen eine Zufuhr von 1,5 – 3mg/kg KM/Tag leistungsfördernd sein kann.“ Ernährung des Hundes, Prof. Dr. Zentek, 2016, Enke Verlag
      Wir haben hier den Mittelweg gewählt und bei V-Complete 3mg/kg KM/Tag zugesetzt.

  4. Hallo liebes vegan4dogs Team,

    vor Eurem makeover hat das V-Complete meinem Hund die Verdauung der Hülsenfrüchte etwas erleichtert. Da in der dritten Generation die Kräuter fehlen, entfällt auch die verdauuungsregulierende Wirkung. Könntet Ihr vllt. veröffentlichen, wieviel von welchem Kraut bisher drin war?

    Übrigens: Eine Dose, die nur zu 2/3 befüllt ist, ist irgendwie zu groß oO Dann vllt lieber 1 kg Pakete verkaufen. Oder setzt sich das Pulver nach der Abfüllung noch so stark ?

    Ansonsten vielen Dank für Eure Produkte. 🙂

    • Hallo Tobias,

      in V-Complete 2te Generation waren 10g/kg Kräuter enthalten. Das ist nur eine minimale Menge. Damit die Hülsenfrüchte besser verdaulich werden kannst du dem Kochwasser z.B. Bohnenkraut oder Natron beimengen. Die in V-Complete 2te Generation enthaltenen Kräuter kannst du in geringer Menge, messerspitzenweise ins Futter mischen. Du kannst auch austesten welche für deinen Hunde besonders bekömmlich sind. Weitere Kräuter die sich eignen sind Kümmel und Kreuzkümmel.
      Zur Dose. Wir haben übergangsweise eine etwas größere Dose eingesetzt. Inzwischen ist sie wieder etwas kleiner geworden. Tatsächlich ist es aber so wie du sagst, dass das Pulver bei der Befüllung mehr Volumen hat und sich beim Transport durch schütteln verdichtet.
      Liebe Grüße
      Leni Lecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.