V-Complete

ab 14,90 € *
Inhalt: 280 Gramm (5,32 € * / 100 Gramm)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Wähle Deine Größe

  • VC.300.650
V-Complete ist die Nahrungsergänzung für hausgemachtes veganes Hundefutter 'Made in Germany'.... mehr
Produktinformationen "V-Complete"

V-Complete ist die Nahrungsergänzung für hausgemachtes veganes Hundefutter 'Made in Germany'.
Entwickelt von Leni Lecker in Zusammenarbeit mit Experten aus dem Bereich der Veterinärmedizin.

 

Weiterentwickelte Rezeptur mit neuer Fütterungsempfehlung. Was ist neu?

 

V-Complete vervollständigt deine hausgemachte Hundemahlzeit mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen sowie Methionin, Cystein und Tryptophan die essenziell sind für die Gesundheit deines Hundes.

 

V-Complete gibt Dir die Möglichkeit dein eigener Chefkoch zu sein und den Vorlieben deines Hundes gerecht zu werden. So kannst du Rücksicht nehmen auf Allergien und das Menü entsprechend den Bedürfnissen deines Hundes zusammenstellen.

 

Was gibt es schöneres als für die ganze Familie zu kochen und gemeinsam zu essen. Mit V-Complete ergänzt du alles notwendige wie Vitamin B12 und Calcium und kannst somit sicher sein eine komplette und wertvolle Mahlzeit zuzubereiten. Hier findest du unsere Rezeptempfehlungen und hier unsere allgemeine Fütterungsempfehlung für V-Complete.

 

Enthalten ist die Alge Schizochytrium, die reich ist an Omega 3 Fettsäuren (DHA), sowie L-Carnitin und Taurin.

  • Mit pflanzlichem Vitamin D3, registriert durch die Vegan Society
  • Angepasst an die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse
  • Pur - Ohne Kräuter

V-Complete ist für adulte, nichttragende, nichtlaktierende Hunde geeignet.

 

V-Complete eignet sich auch bei der Ernährung von Hunden mit einer Allergie gegen tierisches Eiweiß.

 

Alle Inhaltsstoffe sind mit Sorgfalt ausgewählt und natürlich vegan.

 

Viel Spaß beim Kochen.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "V-Complete"
01.09.2017

Kann man V-Complete auch untermischen wenn man etwas gekochtes Fleisch mit ins Futter mischt? Oder ist es dann überflüssig?

15.09.2016

Nachdem ich Edgar gerade bewertet habe, möchte ich auch V-Complete bewerten. Es ist etwas schwieriger zu bewerten, denn so leicht es ist, zu sehen, dass meinen 3 Hunden die veganen Croquetten Edgar besser schmecken als die "traditionellen", die ich seit Jahren verfüttert habe, so schwierig ist es zu bewerten, wie gut meinen Hunden das V-Complete tut. Das werde ich wohl erst in paar Monaten an ihrem Fell etc. sehen können. Ich habe dieses Präparat gekauft, weil die Zutaten, so fern ich es als Laie beurteilen kann, überzeugend sind - genauso überzeugend wie das B-12 oder Eisen, das ich für meine Zweibeinigen und mich selber kaufe. Aber eines kann ich bereits sagen, ich bin sehr froh, das V-Complete zu haben, um das selbstgemachte Futter ergänzen zu können, denn es war meine Sorge um die Vollständigkeit der Nährstoffe im selbstgemachten Futter und meine Sorge um meine Inkompetenz in Sachen Hundeernährung, die mich bis jetzt daran gehindert hatten, meine Hunde mit veganem selbstgemachtem Futter zu ernähren. Mit V-Complete bin ich endlich diese Sorge los und kann mal den Hunden Buletten aus Kartoffeln, Broccoli, weißen Bohnen und gemahlenem Leinsamen machen, ohne mir Sorgen darüber zu machen, ob den Hunden was Essentielles fehlt. Ich mische das Pulver unter, fertig. Das Pulver lässt sich ganz leicht ins Futter untermischen, und der Geschmack ist neutral genug, die Hunde merken nichts davon. Das Produkt ist für mich somit ein absolutes Muss. Die Edgar Croquetten kaufe ich zusätzlich denn ich habe berufsbedingt nicht immer Zeit Aufwendiges zu kochen. Mit beiden Produkten bin ich flexibel und kann je nach Zeit und Lust meine Hunde so oder so ernähren. Aber von nun an immer vegan, soviel steht fest.

06.08.2016

Da wir alle drei die gleichen Vorlieben haben - Kohlrabi, Kartoffeln und Hülsenfrüchte jeglicher Art - können wir jetzt noch öfter gemeinsam essen ;-) Bisher gab es das immer eher als Topping aufs Hundefutter, jetzt gibt es zur großen Freude meiner beiden Knalltüten den Napf gerne mal voll mit selbstgekochten Leckereien, prima Sache, wenn man sich keine Gedanken machen muss, ob die Jungs alle für sie wichtigen Nährstoffe kriegen!!

20.04.2016

Ein etwas längerer Kommentar aus Österrreich (Wien): Ich bin absolut begeistert von dem Produkt!!! Mein süßer Kimbo (nicht kastriert, DDR-Schäferhund-Mischling mit Tschechoslowakischem Wolfshund einmal in der Großelterngeneration) ist jetzt 6 Jahre alt und hat immer zu Halloween Geburtstag . Er hat seit seinem 2. Lebensjahr immer BARF gefressen. Davor (0-2 Jahre) irgendein Fertigfutter mit Flocken, weil das das einzige war, dass er über längere Zeit fressen konnte ohne Durchfall zu bekommen. Deswegen habe ich dann auf BARF umgestellt. Gut vertragen, wobei mir aufgefallen ist, dass, wenn er mal vereinzelt (und selten) gekochtes Futter bekommen hat (das teils vegetarisch/ teils vegan war), sein Magen es besser vertragen hat. Durch BARF hat er dann mehr zu Knochenkot geneigt. Als ich schließlich vegan geworden bin, wusste ich zwar, dass es auch für Hunde möglich war, aber noch nicht genau wie. Für mich war von Anfang an klar, dass ich meinen Hund erst auf vegan umstellen würde, wenn ich etwas zufriedenstellendes finde. Schließlich geht es da um die Gesundheit!
Das eine Produkt aus Amerika, das mit superlangen Lieferzeiten kombiniert ist (Jeder, der sich mit dem Thema beschäftigt, weiß welches Ergänzungsmittel ich da meine.) entsprach nicht perfekt meinen Anforderungen. Da ist dann nur Vitamin D2 drinnen (Ja, ich bin Verfechterin des Vitamin D3, weil es hochwertiger ist und daher in kleineren Mengen konsumiert wird.). Taurin ist zwar drinnen, aber nicht L-Carnitin (und ich bin der Meinung, dass richtig gutes Hundefutter das auf jeden Fall beinhalten sollte!). In den (österreichischen) Apotheken kann L-Carnitin zwar gekauft werden, aber es ist in Gelatine eingekapselt (also wieder nicht vegan). Auf lange Sicht wäre das für mich nur eine unzufriedene Lösung gewesen. Darum gar nicht versucht.
Veganes Fertigfutter (trocken oder nass) ist zwar immer noch besser als konventionelles, aber mein Hundi war schon immer sehr empfindlich mit seinem Magen, sodass er auch davon Durchfall bekommt (War bei den meisten konventionellen Futtersorten auch so, egal wieviel "Rein-Fleisch-Anteil" drinnen war - außer bei einer Marke, die mit "dem Blut des Wolfes" wirbt, um jetzt keine Markennamen zu nennen.). Ich kann es zwar füttern (z.B. Fertigfutter als Leckerlie), aber nur solange es nicht mehr als ein Viertel des gesamten Futters pro Tag ist - dann bekommt er keinen Durchfall vom veganen Fertigfutter (egal welche Marke- wobei ich Edgar noch probieren muss! Bin schon gespannt!!!).
Als ich dann V-Complete entdeckt habe, war das wie ein Geschenk des Internets an mich und mein Hundi! Ich füttere es inzwischen seit zwei oder drei Monaten und kann sagen, dass das Fell von meinem Kimbo noch nie so schön und so stark geglänzt hat, wie jetzt! Er bekommt regelmäßig Komplimente von allen Seiten! Und er riecht inzwischen irgendwie sogar gut (? - Personen, die Hunde nicht so gern mögen, fragen mich, warum er nicht nach Hund riecht.) Mundgeruch hatte er schon vom BARF deutlich weniger gehabt (Kräuter!), aber es ist doch irgendwie immer da gewesen (faulig irgendwie - keine Angst - Tierarzt hat bei regelmäßigen Checks nichts von den Organen her feststellen können.) Jetzt hat sich das deutlich gebessert!!! Und ich weiß nicht ob das relevant ist, aber er wird immer auf 3 Jahre geschätzt, nicht auf 6.
Inzwischen habe ich auch das Gefühl, dass ich weniger Geld ausgebe. Wenn ich für ihn koche, koche ich auch gleich für mich. Das Futter ist frisch, ordentlich mit Kräutern gewürzt und schönen Ölen verfeinert. Der Napf ist immer leer geleckt. Ich finde, dass der Preis absolut in Ordnung ist! Ich habe noch von der Barfzeit her weitaus mehr für weniger Menge gezahlt. (Und das waren immer so viele Dosen und Behälter, die immer irgendwo herum gestanden sind!) Jetzt ist das ganz einfach: V-Complete steht da und der Rest ist alles Frisch!
Ich hoffe, dass die Bewertung den Herstellern Mut macht weiter zu machen und nicht mit zu viel Text abschreckt, aber meiner Erfahrung nach: Veganer und Nicht-Veganer, versucht es! Das Geld ist gut investiert! Mein Tipp noch am Rande: Wenn ihr im Gefühl habt, dass der Hund etwas mehr von dies oder das braucht (meiner z.B. braucht immer etwas mehr Öl), dann habt keine Angst das anzupassen. Flexibel sein und auf die Bedürfnisse des Hundes hören, als ob es die eigenen wären!
Liebe Grüße an alle, die das lesen!

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.