Wasser

Es wird knapper und knapper...

So wichtig und doch so unterschätzt: Wasser – Grundlage für alles: unser wichtigstes Nahrungsmittel und essenzieller Rohstoff in Industrie und Landwirtschaft! Um auf diese Bedeutsamkeit aufmerksam zu machen, hat die UNESCO den heutigen alljährlichen Weltwassertag ins Leben gerufen.


Wasser ist ein Menschenrecht? Fehlanzeige!

  • 2,2 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser!
  • 4,2 Milliarden Menschen (55% der Weltbevölkerung) haben keinen Zugang zu sicheren Sanitäranlagen.
  • 844 Millionen Menschen weltweit müssen lange Wege gehen, um Wasser nach Hause zu transportieren.
Bis 2030 sollen alle Menschen auf der Welt Zugang zu sauberem Trinkwasser und Sanitäranlagen haben. Dagegen sprechen die Ergebnisse einer Umfrage von Food & Water Watch. Dieser zufolge soll die Anzahl der Menschen, die unter Trinkwassermangel leiden bis 2025 auf voraussichtlich 3,5 Milliarden steigen. Weltweit nimmt der Wassermangel zu, dennoch wird Wasser verschwendet, weil diese Ressource für viele Menschen als selbstverständlich angesehen wird. Das größte Problem stellt die Wasserverschmutzung dar.


Wer sind die Haupttäter?

  • Landwirtschaft: Durch die Intensivkulturen gelangen schwer abbaubare Pestizide und Düngemittel ins Grundwasser: Düngemittel wie Nitrate und Phosphate sorgen für ein Überangebot an Nährstoffen in Gewässern, sodass Algen sich vermehren und anderen Lebewesen das Licht sowie den nötigen Sauerstoff nehmen. 80 % der marinen Ökosysteme sind von dieser Eutrophierung betroffen. Sie ist neben der Fischerei die größte Bedrohung für die globale Meeresumwelt.
  • Industrie: Schwermetalle, Öle und Chemikalien gelangen in die Böden und ins Wasser. Besonders Lecks in Tankern oder Pipelines verursachen oft große ökologische Schäden. Auch das “Fracking” ist gefährlich. Hier wird durch ein Loch in der Erde unter Hochdruck ein Gemisch aus Wasser, Chemikalien und Sand gepresst, um dadurch Erdöl und –gas aus den Steinen zu gewinnen. Vom Wasserverbrauch ganz zu schweigen, gelangen die Chemikalien ins Grundwasser und radioaktive Stoffe aus den Steinen können hinausgelangen.
  • Durch die Luftfahrt gelangen Enteisungsmittel und Streusalze ins Abwasser. Die Luftverschmutzung führt zu saurem Regen.
  • Privathaushalte schütten Chemikalien, Mikroplastik, Medikamente (Schmerzmittel, Hormone, Antidepressiva, Antiepileptika) und Müll ins Abwasser oder auf den Boden.


Die Folgen von Wasserverschmutzung sind immens

  • Veränderung des Lebensraums Wasser, sinkender pH-Wert durch sauren Regen
  • Ansammlung von Giften in der Nahrungskette
  • erhöhtes Artensterben, Missbildungen
  • Übertragung von Krankheitserregern, Antibiotikarückstände in der Umwelt tragen dazu bei, dass Erreger gegen die Wirkstoffe immun werden
  • nicht genügend Trinkwasser
  • Entstehung „toter“ Gewässer, in Skandinavien sind bereits bis zu 10.000 Seen biologisch tot
  • wirtschaftliche Verluste: hohe Kosten für Wasseraufbereitung, steigende Anzahl erkrankter Menschen und dadurch höhere Belastung des Gesundheitssystems


Unsere Erde ist zu 71% mit Wasser bedeckt

Dieses besteht zu 97% aus Salz- und 3% aus Süßwasser. Die Landwirtschaft verbraucht mit 70% das meiste Süßwasser. Industrie und Privathausalte machen die übrigen 30% aus. Rund 30% des weltweit genutzten Wassers werden für die Erzeugung von tierischen Produkten verwendet. Der Wasserverbrauch liegt hier deutlich höher als beim Anbau pflanzlicher Nahrung. Denn: Die Tiere brauchen viel Futter, für dessen Erzeugung große Mengen an Wasser benötigt werden. Und sie müssen viel trinken! Auch dein geliebter Vierbeiner neben dir auf der Couch benötigt viel Wasser. 40-50 ml Wasser pro Kg Körpergewicht sollten es bei der Fütterung mit Trockenfutter sein. Bei feuchter Nahrung reduziert sich die Menge auf 5-10 ml pro Kg Körpergewicht. Im Sommer und bei hoher Aktivität erhöht sich der Wasserbedarf.


Darf mein Hund aus der Pfütze oder einem See trinken?

Da das Wasser nicht aufbereitet ist besteht die Möglichkeit, dass dieses verunreinigt ist. In Pfützen, Tümpeln und Teichen können sich Leptospiren befinden. Diese Erreger werden von Nagetieren über den Urin ausgeschieden. Bei einer Infektion zeigen sich Symptome wie Fieber, häufiges Wasserlassen und Erbrechen. Leptospirose ist übrigens eine Zoonose, das heißt Menschen können sich bei Hunden anstecken und umgekehrt. Des Weiteren können Giardien und andere Darmparasiten in Gewässern leben. Auch ihr Leben basiert auf Wasser. Ohne Wasser gibt es kein Leben auf diesem Planeten, uns Menschen miteingeschlossen. Daher ist es umso wichtiger, dass wir anfangen dieses wertvolle Gut zu schützen!

Quellen

https://www.welltec-wasser.de/de/ratgeber/lesen/fracking-eine-gefahr-fuer-unser-trinkwasser.html

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1109850/umfrage/suess-und-salzwasservorkommen-auf-der-erde/

https://www.unesco.de/kultur-und-natur/wasser-und-ozeane/un-weltwasserbericht-2021 https://studyflix.de/biologie/wasserkreislauf-3664

https://www.umweltschutz-infos.de/wasserverschmutzung-folgen/ 

https://www.wwf.de 

https://www.peta.de 

https://www.tierarzt24.de 

https://www.kleintierzentrum-starnberg.de 

https://sciencev2.orf.at/stories/1755628/index.html https://www.umweltbundesamt.de/themen/wasser/gewaesser/meere/nutzung-belastungen/eutrophierung#eutrophierung-was-bedeutet-das https://www.landwirtschaft.de/diskussion-und-dialog/umwelt/wie-viel-wasser-steckt-in-landwirtschaftlichen-produkten/

Kommentarbereich
Schreibe Deinen Kommentar
Wir prüfen deinen Kommentar und schalten ihn dann frei.
Weitere Beiträge
  • Veganuary 2024 - Lass deinen Hund entscheiden
    Veganuary 2024 - Lass deinen Hund entscheiden
    Leni | 1. Januar 2024
    Probiere eine vegane Ernährung mit deinem Hund während des Veganuary aus! Schließe dich der Kampagne an, die den veganen Lebensstil unterstützt.
    Mehr lesen
  • Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche
    Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche
    Leni | 24. April 2022
    Warum Tierversuche gefährlich für alle Lebewesen sind erfährst Du in diesem Blogbeitrag.
    Mehr lesen
  • Earth Day 2022
    Earth Day 2022
    Leni | 22. April 2022
    In diesem Artikel geht es um die Bedeutung von nachhaltiger, biologischer und fairer Kleidung und wie du deinen Beitrag zum Schutz unseres Planeten leisten kannst.
    Mehr lesen
  • Ehrentag der Pflanze
    Ehrentag der Pflanze
    Leni | 12. April 2022
    Erfahre mehr über die wichtige Rolle der Pflanzen in unserem Ökosystem und warum es heute so wichtig ist, ihnen mehr Aufmerksamkeit und Schutz zu schenken.
    Mehr lesen
  • Powered by Plants - Die Kraft der Pflanzen
    Powered by Plants - Die Kraft der Pflanzen
    Jamie Kolb | 6. April 2022
    Gesteigerte Gesundheit und Vitalität sind Vorteile einer veganen Hundeernährung, erfahre hier mehr über ihre Auswirkung auf das Wohlbefinden deines Hundes.
    Mehr lesen
  • Liebe im Napf Teil 2
    Liebe im Napf Teil 2
    Jamie Kolb | 3. April 2022
    Jamie berichtet von ihrer veganen Hundeküche und wie sie vorgeht, um für ihren Hund selbst zu kochen.
    Mehr lesen
  • Liebe im Napf Teil 1
    Liebe im Napf Teil 1
    Jamie Kolb | 29. März 2022
    Begleite Jamie auf ihrem Weg zu einer ausgewogenen und nahrhaften Ernährung für ihren Hund.
    Mehr lesen
  • Was mein Herz zum Hüpfen bringt
    Was mein Herz zum Hüpfen bringt
    Jamie Kolb | 20. Februar 2022
    Jamie berichtet von der Liebe zu ihrer veganen Hündin und was Überfütterung damit zu tun hat. Erfahre mehr zur veganen Hundeernährung auf unserem Blog.
    Mehr lesen
  • Ist Vitamin A als Zusatzstoff eigentlich vegan?
    Ist Vitamin A als Zusatzstoff eigentlich vegan?
    Leni | 6. Januar 2022
    Vitamin A ist ein wichtiger Zusatzstoff in Hundefutter, aber ist es auch vegan? Wir erklären die Hintergründe.
    Mehr lesen
  • Jamie - Mit Liebe und Erfahrung neu in unserem Team
    Jamie - Mit Liebe und Erfahrung neu in unserem Team
    Jamie Kolb | 27. Dezember 2021
    Erfahre mehr über Jamie, unsere neueste Ergänzung im Team, die uns mit ihrem Fachwissen und Erfahrungen im veganen Hundeleben bereichert.
    Mehr lesen
  • Tiertafel Hamburg e.V.
    Tiertafel Hamburg e.V.
    Leni | 28. Juli 2021
    Die Tiertafel Hamburg e.V hat es sich sich zur Aufgabe gemacht, Tierbesitzern zu helfen die durch unglückliche Umstände in finanzielle Not geraten sind.
    Mehr lesen
  • Erdlingshof
    Erdlingshof
    Leni | 25. Juli 2021
    Der Erdlingshof ist ein wunderschöner Lebenshof im Bayerischen Wald, wo Tiere einfach leben dürfen, ohne dass sie einen Nutzen erbringen müssen.
    Mehr lesen